Linux Ramdisk mit tmpfs für mehr Speed

Keine Ahnung wozu man den ganzen Ram benutzen soll, den man heute hat? Etwas runterladen und danach gleich wieder löschen? Selbst den Kernel kann man in einer großen Ramdisk festplattenschonend kompilieren. Und ganz im Gegensatz zu Windows steht der Arbeitsspeicher dem Betriebssystem und anderen Anwendungen frei, wenn er nicht von der Ramdisk benötigt wird.

Einfach ein Verzeichnis $HOME/ram erzeugen und in die /etc/fstab einfügen:


tmpfs /home/BENUTZER/ram tmpfs defaults,user,uid=BENUTZER,mode=0700 0 0

und schon habt ihr eure ganz persönliche Ramdisk, die ihr selbst (un)mounten könnt.


Und wenn das nicht schön schnell aussieht:
$ dd bs=512k count=1000 if=/dev/zero of=ram/test
1000+0 Datensätze ein
1000+0 Datensätze aus
524288000 Bytes (524 MB) kopiert, 0,927082 Sekunden, 566 MB/s


Die maximale Größe ist der halbe physikalische Ram, änderbar mit z.B. size=1024m.

Das soll auch mehr Geschwindigkeit und etwas Sicherheit bringen:
tmpfs /tmp tmpfs defaults,nosuid,size=128m 0 0

Und wie immer: Viel Spaß!

No comments:

Post a Comment

I appreciate comments. And I do read them.